NW News

Jetzt installieren

0
Bürgermeister Michael Dreier (v. l.) freut sich gemeinsam mit Erwin Grosche, Markus Mertens, Christian Stork und Annalena Zacharias über das preisgekrönte Paderborner Naturprojekt. - © Moritz Jülich
Bürgermeister Michael Dreier (v. l.) freut sich gemeinsam mit Erwin Grosche, Markus Mertens, Christian Stork und Annalena Zacharias über das preisgekrönte Paderborner Naturprojekt. | © Moritz Jülich
Kreis Paderborn

UN prämiert Naturwerkstatt für biologische Vielfalt

Nicht nur die erhaltene Natur, sondern auch die Einbindung in die Gesellschaft verhelfen dem Teil des Schloss- und Auenparks zum Gewinn. Den Preis übergibt Laudator Erwin Grosche. Was die Naturwerkstatt so besonders macht

Moritz Jülich
09.10.2020 | Stand 08.10.2020, 18:11 Uhr

Paderborn-Schloß Neuhaus. Inzwischen ist es 21 Jahre her, dass die Naturwerkstatt im Schloss- und Auenpark ins Leben gerufen wurde, um das "Kruggelfeld" mit dem alten Streuobstbestand und den natürlichen Biotopen zu erhalten. Das Areal, das schon 1994 bei der Landesgartenschau in Schloß Neuhaus Teil des Geländes war, hat nun eine weitere Auszeichnung erhalten. Die Naturwerkstatt wird als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt prämiert.

Mehr zum Thema