Das Hotel-und Gaststättengewerbe im Kreis Paderborn beschäftigt rund 6.500 Menschen. - © NGG
Das Hotel-und Gaststättengewerbe im Kreis Paderborn beschäftigt rund 6.500 Menschen. | © NGG
NW Plus Logo Kreis Paderborn

Tourismus im Kreis Paderborn bricht im ersten Halbjahr drastisch ein

In den ersten sechs Monaten kommen weniger als die Hälfte der Gäste in die Region. Die Gewerkschaft fordert, Kurzarbeit für eine Qualifizierungsoffensive nutzen.

Kreis Paderborn. Die Corona-Krise sorgt für einen massiven Tourismus-Einbruch: Im ersten Halbjahr haben rund 85.600 Gäste den Kreis Paderborn besucht – das sind 51 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Übernachtungen sank demnach um 36 Prozent auf etwa 310.000, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mitteilt, die sich dabei auf Zahlen des Statistischen Landesamtes beruft. "Die Pandemie hat zu einer beispiellosen Krise im heimischen Gastgewerbe geführt. Erst mussten Hotels, Pensionen, Kneipen und Restaurants über viele Wochen ganz schließen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema