0
Der Fahnenschmuck lässt erahnen, dass das große Fest rund um den Paderborner Stadt-Heiligen stattfindet. - © Hans-Hermann Igges
Der Fahnenschmuck lässt erahnen, dass das große Fest rund um den Paderborner Stadt-Heiligen stattfindet. | © Hans-Hermann Igges

Paderborn Wenn der Libori-Blues schon in der Festwoche zuschlägt

Lena Henning
Marc Schröder

Paderborn. Eine der wohl merkwürdigsten Libori-Woche aller Zeiten geht zu Ende. Der Libori-Blues setzte in diesem Jahr aber gefühlt schon mit der Absage des großen Volksfestes ein, nicht wie sonst erst nach dem Abschlussfeuerwerk oder spätestens am Montag danach. Besonders in der vergangenen Woche spürt man, was fehlt. Trotz des Tivoli-Wunderlands, dem Libori Digital und privat feiernden Freundeskreisen oder den kirchlichen Feiern im Dom, das richtige Libori-Gefühl wollte sich einfach nicht einstellen. Beim Rundgang durch die Stadt denkt man ab und an "Was wäre hier sonst um diese Zeit los" oder "hier stünde normalerweise das Riesenrad", man nimmt deutlich wahr, wie anders sich die sonst so lebhaften Tage in diesem Jahr darstellen. Wir haben uns umgeschaut und zu einigen Archivbildern die Perspektiven dieser Woche gesammelt.

realisiert durch evolver group