Zwei Kinderporno-Fälle erschütterten im Vorjahr die Paderborner Polizei. - © Symbolbild: Pixabay
Zwei Kinderporno-Fälle erschütterten im Vorjahr die Paderborner Polizei. | © Symbolbild: Pixabay

NW Plus Logo Paderborn Kinderporno-Fälle bei der Polizei: Konsequenzen für Beamten

Das Verfahren gegen einen Ex-Mitarbeiter der Paderborner Behörde läuft noch, während ein suspendierter Polizist sich erneut vor Gericht verantworten muss.

Birger Berbüsse

Paderborn. Besitz von kinderpornografischem Material: So lautet der Vorwurf gegen einen ehemaligen Mitarbeiter der Paderborner Kreispolizei. Er war im November umgehend aus dem Dienst entfernt worden, nachdem das gegen ihn laufende Strafverfahren bekannt geworden war. Die Ermittlungen gegen den Mann laufen noch, wie die zuständige Staatsanwaltschaft Detmold jetzt auf Anfrage von nw.de bestätigte. "Die Auswertung der beschlagnahmten Datenträger dauert an", teilte Oberstaatsanwalt Ralf Vetter mit. Über einen Abschluss der Ermittlungen könne erst nach der Auswertung entschieden werden...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group