Seit Dienstag ist die Corona-App verfügbar. - © Niklas Tüns
Seit Dienstag ist die Corona-App verfügbar. | © Niklas Tüns

NW Plus Logo Paderborn Paderborner Unternehmen fand Sicherheitslücken in der Corona-Warn-App

Das Start-Up Codeshield half bei der Entwicklung. Ein Paderborner Wissenschaftler hält die verwendete Bluetooth-Technologie nur für bedingt geeignet.

Niklas Tüns

Paderborn. Schon millionenfach haben sich die Deutschen die offizielle Corona-App auf ihr Handy geladen. Sie soll zur Eindämmung der Pandemie beitragen, indem sie ihre Benutzer warnt, wenn sie Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten. Vor App-Veröffentlichung hat ein Paderborner Start-Up dabei geholfen, Sicherheitslücken zu schließen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema