Der brutale Täter wollte eine belastende Aussage eines jungen Mannes verhindern. (Themenbild) - © picture-alliance/ dpa
Der brutale Täter wollte eine belastende Aussage eines jungen Mannes verhindern. (Themenbild) | © picture-alliance/ dpa

NW Plus Logo Paderborn Paderborner fesselt und misshandelt Bekannten stundenlang

Ein Paderborner hielt einen Bekannten stundenlang fest und misshandelte ihn. Damit wollte er eine belastende Aussage verhindern. Auch zwei Komplizen werden verurteilt.

Jutta Steinmetz

Paderborn. Als Hans A. (alle Namen geändert) im Sommer zusammen mit seinem zwei Jahre älteren Bruder und einem Freund einen 22-Jährigen in seine Wohnung lockte, um ihn dort stundenlang festzuhalten und zu misshandeln, wollte er seine eigene Vorstellung von Recht und Ordnung umsetzen. Dafür erhielt der Azubi jetzt die strafrechtliche Quittung. Die Richter der 5. Großen Strafkammer des Landgerichts Paderborn verurteilten ihn nach vier Prozesstagen zu einer empfindlichen Freiheitsstrafe, deren Höhe beträchtlich über dem lag, was zuvor die Vertreterin der Staatsanwaltschaft gefordert hatte...

realisiert durch evolver group