0
Es kommt auf die Perspektive an: Aus der Luft betrachtet sind die Windräder im Paderborner Land gar nicht so groß. - © Jens Reddeker
Es kommt auf die Perspektive an: Aus der Luft betrachtet sind die Windräder im Paderborner Land gar nicht so groß. | © Jens Reddeker

Paderborn Neue Planungen könnten zu mehr Windrädern rund um Paderborn führen

Die Stadt Paderborn unternimmt einen neuen Anlauf, Konzentrationszonen für Windenergie auszuweisen. Beim ersten Mal ging das schief.

Hans-Hermann Igges
08.01.2020 | Stand 07.01.2020, 20:52 Uhr

Paderborn. Wohin bloß mit weiteren Windrädern in Paderborn? Wer auf der Bundesstraße 64 die Stadt Richtung Osten verlässt, fragt sich tatsächlich, wo noch Platz sein soll für neue Energieriesen. Links und rechts der Straße, zwischen Neuenbeken, Benhausen und Dahl, dreht sich ein Rotor neben dem anderen, und das weithin sichtbar auf mehr als hundert Meter hohen Säulen, nachts pittoresk blinkend. Doch sollte das noch immer nicht das Ende der Fahnenstange sein? Prinzipiell könnten nämlich fast überall in der freien Landschaft Windräder stehen. Schließlich wird Windkraft gebraucht, soll die von der Bundesregierung angestrebte Energiewende hin zu regenerativen Energien gelingen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG