Von der Rutsche ins kühle Nass: Im Waldbad Schloß Neuhaus herrschte im Sommer oftmals Hochbetrieb. - © Besim Mazhiqi
Von der Rutsche ins kühle Nass: Im Waldbad Schloß Neuhaus herrschte im Sommer oftmals Hochbetrieb. | © Besim Mazhiqi

Paderborn Großes Defizit bringt neue Sorgen um das Waldbad

Höhere Preise und kürzere Öffnungszeiten haben 2011 das Bad vor der Schließung bewahrt. Bald kommen enorme Belastungen auf den Bäderbetrieb zu, die werden kaum aufzufangen sein. Zusätzlich sorgt die Entwicklung des nahen Lippesees für Druck

Jochem Schulze

Paderborn. Die Diskussion war lang, emotional und ist unvergessen. Im März 2011 hat eine Ratsmehrheit aus CDU, FDP und FBI auf Vorschlag der Unternehmensberatung Rödl & Partner die Eintrittspreise für die Bäder erhöht und die Öffnungszeiten teilweise reduziert. Das Waldbad in Schloß Neuhaus öffnet seitdem stets erst am 1. Juni. Nun steht das sensible Thema wieder auf der Tagesordnung. Im Ausschuss für Sport und Freizeit und Betriebsausschuss Bäder sorgte ein Antrag der FDP-Fraktion für eine kontroverse Diskussion...

realisiert durch evolver group