0
Die Polizei zeigt vor der Paderborner Synagoge Präsenz. - © Marc Schröder
Die Polizei zeigt vor der Paderborner Synagoge Präsenz. | © Marc Schröder

Paderborn So sicher fühlt sich die jüdische Gemeinde in Paderborn

Der Vorsitzende Alexander Kogan wird regelmäßig beleidigt und bedroht

Birger Berbüsse
10.10.2019 | Stand 10.10.2019, 15:29 Uhr

Paderborn. Am Tag nach dem Anschlag auf eine Synagoge mit zwei Toten in Halle (Saale) steht vor dem jüdischen Gotteshaus in Paderborn ein Streifenwagen der Polizei. Wie in anderen Städten in Nordrhein-Westfalen wurden die Sicherheitsvorkehrungen für jüdische Einrichtungen auch in Paderborn verstärkt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group