0
Der Liborischrein samt Pfauenwedel bei den Feierlichkeiten im Paderborner Dom. - © Reinhard Rohlf (Archivbild)
Der Liborischrein samt Pfauenwedel bei den Feierlichkeiten im Paderborner Dom. | © Reinhard Rohlf (Archivbild)

Paderborn Libori-Wunder: Was es mit dem Paderpfau auf sich hat

Um die beschwerliche Reise von Le Mans nach Paderborn ranken sich zahlreiche Legenden

Jochem Schulze
29.07.2019 | Stand 29.07.2019, 18:19 Uhr

Paderborn. Die Geschichte der Translatio des Jahres 836 wird in den Tagen vor dem Liborifest immer wieder gern erzählt. Denn in der Überführung der Reliquien des Heiligen Liborius aus Le Mans nach Paderborn liegt der Ursprung für das größte Volksfest der Region. Um die lange und sicher auch beschwerliche Reise von der Pader an die Sarthe ranken sich inzwischen vielerlei Legenden.

realisiert durch evolver group