0
Die Grünen haben die Hoffnung, dass die militärische Nutzung der Senne ein Ende haben könnte. - © Marc Köppelmann (Archivbild)
Die Grünen haben die Hoffnung, dass die militärische Nutzung der Senne ein Ende haben könnte. | © Marc Köppelmann (Archivbild)

Kreis Paderborn Neue Hoffnung auf einen Nationalpark Senne

Die Grünen sind selbstbewusst und optimistisch, dass dieser Wunsch doch noch Realität werden könnte

Svenja Ludwig
25.06.2019 | Stand 25.06.2019, 09:13 Uhr

Kreis Paderborn. Ein Nationalpark Senne war die Zielvorgabe im alten NRW-Landesentwicklungsplan (LEP), aufgestellt noch von der rot-grünen Landesregierung. Schwarz-Gelb sah Änderungsbedarf. Unter anderem in Sachen Senne. Noch vor wenigen Wochen standen die Zeichen deshalb klar auf Streichen dieses Passus'. Jetzt aber, mit den Klimaschutz-Demos "Fridays for Future", dem bayrischen Volksbegehren zum Bienensterben und der Europawahl im Rücken, glauben die NRW-Grünen, dass für einen Nationalpark Senne noch Hoffnung besteht. Gerade noch rechtzeitig, denn schon im Juli entscheiden die Mitglieder des Landtages über den LEP und damit über die Zukunft der Senne.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group