0
Gut beschirmt: Vor dem Schützenvolk zeigten sich das Königspaar Raimund und Petra Voß (3. und 4. v. l.) im Kreis von Hofstaat und Schützenführung (am Pult Oberst Michael Pavlicic) mit dem Schloss im Rücken. - © Karl Eigenbrodt
Gut beschirmt: Vor dem Schützenvolk zeigten sich das Königspaar Raimund und Petra Voß (3. und 4. v. l.) im Kreis von Hofstaat und Schützenführung (am Pult Oberst Michael Pavlicic) mit dem Schloss im Rücken. | © Karl Eigenbrodt

Paderborn Barockgarten in Schloß Neuhaus steht ganz im Zeichen der Schützen

St. Henricus Schützenbruderschaft feiert mit Königspaar Raimund und Petra Voß. Am Montag folgt das Vogelschießen

Karl Eigenbrodt
02.06.2019 | Stand 02.06.2019, 18:34 Uhr

Paderborn-Schloß Neuhaus. Prachtvolle Szene im Barockgarten des Neuhäuser Schlosses: Hunderte Zuschauer begleiteten am Sonntag den Höhepunkt des traditionellen Hochfestes der St. Henricus-Schützen, die Galaparade. Neben den Schützenbrüdern aus dem eigenen Verein kamen dazu auch reichlich Gastvereine und Zuschauer. Bei strahlend blauem Himmel und um die 30 Grad keine leichte Aufgabe für die Uniformierten und die Musikvereine. Nach einem langen Marsch durch den Ort war auch das Antreten im Barockgarten nicht weniger anstrengend. Unerbittlich schien die Sonne auf den großen Platz vor dem Schloss, so dass die meisten Zuschauer einen Platz im Schatten bevorzugten. Schützenoberst Michael Pavlicic begrüßte die Schützen und vor allem den noch amtierenden Schützenkönig und auch Bezirkskönig der Stadt Paderborn, Raimund Voß mit seiner Frau Petra. Er hielt eine kleine Rede über die Definition des Begriffs "Heimat", der seiner Meinung nach für jede Person eine ganz eigene Bedeutung habe. Außerdem stellt er heraus, dass die Schützenvereine immer eng mit der Heimat verbunden seien. Am Montag wird der neue Schützenkönig ermittelt Ganz besonders freue er sich darauf, dass Schloß Neuhaus im Herbst zum zweiten Mal seit 1995 das Bundesschützenfest ausrichten kann. Auch dann hofft er wieder auf die große Unterstützung aus seinem Verein und den Gastvereinen, um ein großartiges Fest feiern zu können. Doch auch am Sonntag gab es natürlich noch einiges zu feiern. Viele Schützenbrüder freuten sich schon auf ein kühles Getränk nach dem anstrengenden Marsch. Am Montag Vormittag wird dann schon der neue Schützenkönig ermittelt. Ein vorerst letztes Mal war eine Gruppe der Briten beim Festmarsch vertreten. In ihren braunen Uniformen stachen sie aus der Masse deutlich hervor. Sie werden noch in diesem Jahr zurück nach England ziehen. In einer kurzen Rede bedankte sich ihr Kommandeur für die langjährige Partnerschaft der Vereine und war sich sicher, dass diese auch in Zukunft Bestand haben werde.

realisiert durch evolver group