0
Setzen auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Geschäftsführerin Barbara Kottowski-Klima und Projektleiter Andre Kottowski laden ihren Tesla auf. Die Ladesäule ist im Hintergrund zu sehen. Der Anschaffungspreis von 100.000 Euro soll sich durch geringere Betriebs- und Reparaturkosten amortisieren. - © Andreas Götte
Setzen auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Geschäftsführerin Barbara Kottowski-Klima und Projektleiter Andre Kottowski laden ihren Tesla auf. Die Ladesäule ist im Hintergrund zu sehen. Der Anschaffungspreis von 100.000 Euro soll sich durch geringere Betriebs- und Reparaturkosten amortisieren. | © Andreas Götte

Paderborn In Paderborn fährt das erste Elektro-Taxi

Lautloser Fahrspaß

Andreas Götte
05.06.2018 | Stand 06.06.2018, 13:09 Uhr

Paderborn. Die Alltagstauglichkeit von Elektroautos stellt und fällt mit der vorhandenen Ladeinfrastruktur, die Monat für Monat in der Stadt Paderborn und im Kreisgebiet verbessert wird. So plant beispielsweise die Westfalen-Weser-Energie-Gruppe nach eigenen Angaben bis zum Jahresende 200 öffentlich zugängliche Ladepunkte in ihrem Netzgebiet. Zusammen mit dem ASP betreibt sie auf dem Paderborner Domplatz eine Ladestation mit zwei Ladepunkten. "Wir wollen künftig noch grüner werden" In der Stadt soll es bis zum Jahresende sieben zusätzliche Ladestationen geben. In Paderborn rollt nach Angaben des Taxiunternehmens Klima mit dem Tesla Modell S das erste Taxi in ganz Ostwestfalen-Lippe mit Elektroantrieb über die Straßen. Ein Jahr lang hat das heimische Familienunternehmen das Fahrzeug mit den über 400 PS zunächst als Mietwagen getestet - und für gut befunden. "Als Fahrer fährt man entspannter und auch das Kundenfeedback ist gut", weiß Personalleiterin Rose Ammi, die ab und zu auch Fahrten übernimmt. Mit einem kleinen Zwischenstopp von einer halben Stunde zum Laden ist es mit dem Tesla schon bis nach Heidelberg und Kiel gegangen. "In einer Schicht werden in Paderborn und Umgebung 250 bis 300 Kilometer gefahren, da reicht die Reichweite völlig aus", sagt Projektleiter Andre Kottowski. Nach seinen Angaben wird sich die Anschaffung in Höhe von über 100.000 Euro wegen der deutlich geringeren Betriebs- und Reparaturkosten amortisieren. Spätestens zum Liborifest sollen bei Taxi Klima zwei weitere Elektrofahrzeuge im Einsatz sein. "Das ist ein langer Weg. Wir haben dafür bereits im Januar Fördermittel beantragt", sagt Kottowski. Die Höhe der Förderung beträgt zwischen 40 und 60 Prozent und stammt aus Bundesmitteln. "Wir wollen künftig noch grüner werden", sagt Kottowski, der bei Taxi Klima auch Ansprechpartner für Ökoprofit ist, einem ökologischen Projekt für integrierte Umwelttechnik, angesiedelt beim Kreis Paderborn und gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen . Nach seinen Worten soll in drei Jahren sogar 80 Prozent der Fahrzeugflotte aus Elektroautos bestehen. "Wir möchten Paderborn ein Stück umweltbewusster machen", sagt Kottowski. So sollen bis zum Herbst drei Ladesäulen existieren und nächstes Jahr auch Photovoltaikanlagen installiert werden. Im Zuge der Modernisierung der Tiefgarage Königsplatz werden zwei Ladesäulen installiert Kottowski denkt dabei auch an ein Mobilitätsmanagement für die Mitarbeiter. Diese könnten dann etwa per geleastem Fahrrad zur Arbeit kommen. Taxi Klima ist seit über 30 Jahren im Taxi- und Mietwagengewerbe tätig. Aktuell sind 21 Fahrzeuge in Betrieb. 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verteilen sich auf Verwaltung, Zentrale, Werkstatt und Fahrbetrieb. Auch beim Neubau oder der Sanierung wird in Stadt und Kreis zunehmend an die Stärkung der Elektromobilität gedacht. Im Zuge der Modernisierung der Tiefgarage Königsplatz werden zwei Ladesäulen im Ausfahrtsbereich installiert. Und an der Waldenburger Straße baut die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe zurzeit vier Ladestationen. Zwei davon sollen öffentlich nutzbar sein. In Büren sind acht Ladestationen für E-Autos geplant, sechs davon in der Stadt, jeweils eine am Flughafen Paderborn-Lippstadt und in Wewelsburg. E-Ladestationen im Kreisgebiet: Ein Überblick Altenbeken: Driller Landwirtschaft & Windenergie, Wienackerstraße 25; Adenauerstraße 57 A, Bahnhofstraße 13, Osttorstraße 2 Bad Lippspringe: Arminiusstraße 31, Kurparkstraße 1, Gesamtschule, Im Bruch 5 Bad Wünnenberg: Autohaus Bonefeld, Mittelstraße 47, Flair Hotel Tannenhof, Tannenweg 14 Borchen: Stadtweg 49 Büren: Flughafen Paderborn Lippstadt, Parkplatz 1; Autohaus Köchling, Lindenstraße 11; Marktkauf, Werkstraße 26 Delbrück: Rathaus, Marktstraße 2; Privat, Amselweg 9; Tischlerei Rasche, Auf dem Haupte 28; Biogasanlage, Westerwieher Straße 36; Hotel Waldkrug, Graf-Sporck-Straße 34; Voltabox, Artegastraße 1 Hövelhof: Hotel Victoria, Bahnhofstraße 35; Privater Parkplatz, Bachstraße 37 Lichtenau: TZL, Leihbühl 21 Paderborn: Ford Kleine, Rathenaustraße 79; Tegelweg 25; Brüderkrankenhaus, Husener Straße 46; Parkplatz Paderhalle, Maspernplatz; Hotel Kaup, Aldegreverstraße 29; Roland Kampffmeier, Enzianweg 60; Privat, Warburger Straße 94; Autohaus Simon, Fohling 2; Christoph Tölle, Binnernweg 7; Road House Diner, Borchener Straße 320; HNF, Fürstenallee 7; Vaan, Restaurant und Lounge, Dubelohstraße 260; Tiefgarage Königsplatz; VW Thiel, Detmolder Straße 73; Bäckerei Lange, Detmolder Straße 102; Dören-Park, Senefelderstraße 16; Motel Dominik, Senefelderstraße 12c; Südring-Center, Pohlweg 110 Salzkotten: Autohaus Niggemeier, Geseker Straße 41 (Trinkgeld); E-Bike-Ladesäule, Marktstraße 8 Quellen: ee-mobil.de, goingelectric.de, e-tankstellen-finder-com (wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit).

realisiert durch evolver group