Das bestehende Hallenbad ist längst geschlossen und aus Sicherheitsgründen von einem Zaun umstellt. Der Neubau könnte 100 Meter entfernt entstehen. - © Jens Reddeker
Das bestehende Hallenbad ist längst geschlossen und aus Sicherheitsgründen von einem Zaun umstellt. Der Neubau könnte 100 Meter entfernt entstehen. | © Jens Reddeker

NW Plus Logo Hövelhof Plan für einen kurzen Weg zum neuen Hövelhofer Hallenbad

Der Bauverein für das geplante Sennebad stellt der Politik seine Ideen vor. Die Initiatoren präsentieren einen Zeitplan und überraschen mit einer deutlich geringeren Kostenschätzung.

Jens Reddeker

Hövelhof. In Hövelhof soll das neue Hallenbad als „3G"-Projekt entstehen: ein Bau der Marke „gut, günstig und gemeinsam". Das wünschen sich Karl-Heinz-Schulmeister und Franz-Josef Kaimann vom frisch gegründeten Schwimmbadbauverein. Ihr ungewöhnliches Vorhaben, das Gemeindebad als privater Träger zu errichten und zu betreiben, haben sie dem Bau- und Umweltausschuss vorgestellt – und handfeste Zahlen präsentiert.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema