0
Zwei Trupps gingen unter Atemschutz sofort zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor und konnten das Feuer nach kurzer Zeit löschen. - © Feuerwehr Bad Wünnenberg
Zwei Trupps gingen unter Atemschutz sofort zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor und konnten das Feuer nach kurzer Zeit löschen. | © Feuerwehr Bad Wünnenberg

Einsatz am Wochenende Brand in Bad Wünnenberger Betrieb

Vor Ort waren 70 Feuerwehrleute. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor und konnten das Feuer nach kurzer Zeit löschen.

19.11.2022 | Stand 19.11.2022, 12:04 Uhr

Bad Wünnenberg. Zu einem Brand in einem holzverarbeitenden Betrieb wurden die Einsatzkräfte des Löschzuges Bad Wünnenberg laut einer Mitteilung am Samstagmorgen in das Gewerbegebiet Auf dem Rügge alarmiert.

Aufgrund der Alarmmeldung entsandte die Leitstelle zusätzliche Feuerwehrkräfte aus Bleiwäsche, Fürstenberg, Haaren, Helmern und Leiberg sowie ein Wechselbehälterfahrzeug der Kreisfeuerwehrzentrale mit zusätzlichen Atemschutzgeräten.

Zwei Trupps gingen unter Atemschutz sofort zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor und konnten das Feuer nach kurzer Zeit löschen. Im Anschluss wurde eine Brandausbreitung kontrolliert und das Gebäude umfangreich belüftet.

Vor Ort waren 70 Feuerwehrleute unter der Leitung des stellvertretenden Leiters der Feuerwehr, Marcus Siekaup, daneben der Rettungsdienst mit dem Rettungswagen aus Fürstenberg und dem Notarzt aus Büren sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.