Heinz Steinkamp war viele Jahre Gewerkschafter und gehört der SPD seit fast 60 Jahren an. Marion Spreen, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Rahden, überreichte ihm als Dank für die Treue ein Präsent. - © Joern Spreen-Ledebur
Heinz Steinkamp war viele Jahre Gewerkschafter und gehört der SPD seit fast 60 Jahren an. Marion Spreen, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Rahden, überreichte ihm als Dank für die Treue ein Präsent. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Rahden Fusions-Beschluss entzweit Rahdener Sozialdemokraten

Die vier SPD-Ortsvereine in der Stadt Rahden sollen zu einem großen Ortsverein zusammengelegt werden. So beschloss es die Kreis-SPD. Die Rahdener wehren sich.

Joern Spreen-Ledebur

Rahden. In den Reihen der Sozialdemokraten in der Stadt Rahden brodelt es. Bislang gibt es vier SPD-Ortsvereine: Rahden, Varl, Wehe und Pr. Ströhen. Der Kreisvorstand der SPD Minden-Lübbecke hat nun während einer Online-Versammlung mehrheitlich die Fusion der vier Ortsvereine beschlossen. Widerstand kommt aus Rahden, dem größten der vier Ortsvereine.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!