Das erste Bergungsteam ist am Mittag an der Veltheimer Straße eingetroffen. Vor 15 Uhr werden die Kräne für die Bergung laut der Polizei vor Ort jedoch nicht eintreffen. - © Thomas Lieske
Das erste Bergungsteam ist am Mittag an der Veltheimer Straße eingetroffen. Vor 15 Uhr werden die Kräne für die Bergung laut der Polizei vor Ort jedoch nicht eintreffen. | © Thomas Lieske

NW Plus Logo 25 Tonnen Natronlauge geladen Update: Sperrung nach Gefahrgut-Unfall, Lkw muss mit Kränen geborgen werden

Stundenlange Sperrung: Bei der Bergung ist für die Einsatzkräfte äußerste Vorsicht geboten, denn konzentrierte Natronlauge wirkt auf der Haut stark ätzend.

Patrick Schwemling
Thomas Lieske

Porta Westfalica-Lohfeld. Ein mit 25 Tonnen Natronlauge beladener Tanklastzug ist am Dienstagmorgen von der Veltheimer Straße abgekommen und in einen Straßengraben gerutscht. Wie die Polizei und Feuerwehr Porta dem Mindener Tageblatt (MT) bestätigen, ereignete sich der Unfall gegen 8.25 Uhr im Bereich zwischen den Einmündungen zu den Straßen "Papensgrund" und "Am Fliegenbrink". Der für ein in Gelsenkirchen ansässiges Unternehmen tätige 47-jährige Fahrer habe sich laut der Feuerwehr leicht verletzt. Wegen des geladenen Gefahrguts werde sich die Bergung des Lkw komplizierter gestalten und länger andauern. Polizei und Feuerwehr sind gegenwärtig vor Ort, die Straße bleibt für die Bergungsarbeiten bis in den späten Nachmittag zwischen dem Papensgrund und der Straße Am Fliegenbrink voll gesperrt.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema