Bereits Anfang November hatte es im Portaner "SG-Club" eine Razzia gegeben. MT-Foto: Archiv - © Koch,Ursula
Bereits Anfang November hatte es im Portaner "SG-Club" eine Razzia gegeben. MT-Foto: Archiv | © Koch,Ursula

Bordell-Betreiber soll nach erneuter Razzia 50.000 Euro zahlen

Im Portaner SG-Club gab es die nächste Durchsuchung, nachdem dort wieder buntes Treiben geherrscht hatte. 15 Prostituierte und vier Freier sollen die Behörden dort angetroffen haben.

Dirk Haunhorst

Porta Westfalica. Wegen wiederholten Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung soll der Betreiber des SG-Clubs ein Zwangsgeld in Höhe von 50.000 Euro zahlen. Bei einer Razzia am Dienstagabend haben Polizei und städtische Ordnungsbehörde in dem Bordellbetrieb 15 Prostituierte und vier Freier angetroffen. Das teilt Detlef Brand vom Portaner Sachgebiet für Sicherheit und Ordnung auf Anfrage vom Mindener Tageblatt mit. Mehrere Polizeifahrzeuge steuerten am Dienstag gegen 19 Uhr den SG-Club an...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG