0
Der Angeklagte soll hinter einer Serie von Einbrüchen stecken. - © Pixabay
Der Angeklagte soll hinter einer Serie von Einbrüchen stecken. | © Pixabay

Espelkamp/Stemwede/Bielefeld Einbrecher erbeutet 35.000 Euro – und hinterlässt DNS-Spuren

Serie von Einbrüchen: Ein heroinabhängiger Angeklagter aus Espelkamp legt vor dem Landgericht Bielefeld ein Geständnis ab.

Nils Middelhauve
21.12.2020 | Stand 21.12.2020, 15:26 Uhr

Espelkamp/Stemwede/Bielefeld. „Es war wohl der klassische Weg“, räumte Yan N. (Name geändert) vor Gericht ein – der leider oftmals vorgezeichnete Weg eines jahrelang drogenabhängigen Mannes: Rauschgiftsucht seit dem 18. Lebensjahr, erste Ladendiebstähle, hier und da ein bisschen dealen, erste Haftzeiten, erfolglose Therapien – und in Freiheit ging alles wieder von vorn los. Nun muss sich der 33 Jahre alte Mann aus Espelkamp vor dem Bielefelder Landgericht verantworten, weil er von Januar bis Juni dieses Jahrs bei etlichen Gelegenheiten in Wohnhäuser sowie eine Kita eingebrochen war. Der Wert der Beute belief sich auf rund 35.000 Euro.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG