Robin Heidemann (von links), Darius Kutz, Markus Uhr, Felix Lilienthal und Gerhard Naendrup freuen sich über 100 neue Bäume im Wiehengebirge. MT-Foto: Carsten Korfesmeyer - © cko
Robin Heidemann (von links), Darius Kutz, Markus Uhr, Felix Lilienthal und Gerhard Naendrup freuen sich über 100 neue Bäume im Wiehengebirge. MT-Foto: Carsten Korfesmeyer | © cko
NW Plus Logo Hille

Baumbestand im Wiehengebirge geht dramatisch zurück

Der Revierförster spricht von der wohl größten Katastrophe der vergangenen 200 Jahre. Betroffen sein sollen besonders die Fichten, von denen vor Ort inzwischen jede zweite bereits abgestorben ist.

Hille. Revierförster Markus Uhr schlägt Alarm. Größer als das Saarland sei die Waldfläche, auf der in diesem Jahr die Bäume in Deutschland abgestorben sind. „Allein in Nordrhein Westfalen ist ein Gebiet von 66.000 Hektar betroffen", sagte er kürzlich an der Lutternschen Egge. Dort startete die Edeka Minden ihre auf Monate ausgerichtete Pflanzaktion zunächst mit 100 heimischen Bäumen. Anlass ist das Jubiläum des Nahversorgers, der inzwischen 100 Jahre besteht. Das Unternehmen will der Natur helfen. Und zwar in einem Kampf, der zuletzt immer dramatischere Züge angenommen hat...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG