Auch die Polizei warnt vor den Schreiben falscher Inkasso-Büros. Solche Briefe sind derzeit auch in Espelkamp im Umlauf. - © Gerald Dunkel
Auch die Polizei warnt vor den Schreiben falscher Inkasso-Büros. Solche Briefe sind derzeit auch in Espelkamp im Umlauf. | © Gerald Dunkel

NW Plus Logo Espelkamp Drohung kommt per Post: Senior trotzt falschem Inkasso-Büro

Ein falsches Inkasso-Büro kündigt per Brief eine Pfändung an, wenn nicht sofort Geld auf ein Auslandskonto überwiesen wird. Die Betrüger setzen auf Druck.

Joern Spreen-Ledebur

Espelkamp. Erst traute er seinen Augen nicht, als er den Briefumschlag öffnete. Dann wunderte er sich, aber dann wurde ein Espelkamper Senior so richtig wütend. In einem drohenden Ton wirft ihm eine angebliche Firma "Bundes Inkasso Management" aus Frankfurt (Main) "anhaltende Zahlungsverweigerungen" vor und droht mit Pfändungen und Konto-Sperrungen. Das sei nur durch eine Zahlung auf ein belgisches Bankkonto zu verhindern.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!