Während der Schießerei herrschte in der Stadt der totale Ausnahmezustand. - © Karsten Schulz
Während der Schießerei herrschte in der Stadt der totale Ausnahmezustand. | © Karsten Schulz
NW Plus Logo Espelkamp

Nach Todesschüssen in der Innenstadt: "Absolute Ausnahmesituation"

Wachleiter Sven-Otto Deubel erläutert die Kriminalitätsstatistik. Er sieht keine Probleme bei der Sicherheitslage. Deutliche Mehrarbeit besteht durch die Corona-Auflagen.

Karsten Schulz

Espelkamp/Rahden/Stemwede. Sven-Otto Deubel ist schon seit einigen Jahrzehnten im Polizeidienst. Aber das, was sich vor gut sechs Wochen in der Espelkamper Innenstadt zugetragen hat, wobei zwei Menschen den Tod fanden, habe er in seiner Laufbahn noch nicht erlebt. Obwohl er früher, als er im aktiven Wachdienst tätig war, „einige Gewaltverbrechen" miterlebt habe. „Das hier war eine absolute Ausnahmesituation", berichtet er im Gespräch mit nw.de und lässt den Tag noch einmal Revue passieren...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!