Damit auch die einsamen Straßenzüge mit nur wenigen Häusern in den Genuss eines schnellen Internets kommen, möchte die Stadt eine neue Glasfaser-Kooperation eingehen. - © Nicole Sielermann
Damit auch die einsamen Straßenzüge mit nur wenigen Häusern in den Genuss eines schnellen Internets kommen, möchte die Stadt eine neue Glasfaser-Kooperation eingehen. | © Nicole Sielermann

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Glasfaser in Eigenregie für die ganze Kurstadt

Nachdem Greenfiber die förderfähigen Teile der Stadt versorgt, beginnen erste Anbieter, die restlichen lukrativen Ortsteile komplett auszubauen. Damit keine weißen Flecken übrig bleiben, wollen die Stadtwerke nun eine Kooperation eingehen.

Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen. Flächendeckend Glasfaser in der Kurstadt - das ist das Ziel von Bürgermeister Lars Bökenkröger. Deshalb plant die Stadt gemeinsam mit dem Unternehmen "Greenfiber" den Aufbau und den Betrieb eines modernen Glasfasernetzes in kommunaler Hand. So soll verhindert werden, dass sich andere Anbieter die Rosinen herauspicken und letztlich Gebiete übrig bleiben, die aufgrund der fehlenden Lukrativität vom schnellen Internet abgeschnitten bleiben. Über die Gründung dieser neuen Kooperationsgesellschaft zur Errichtung eines Breitbandnetzes zwischen Stadtwerken und Greenfiber entscheidet am Mittwochabend der Rat - allerdings im nicht-öffentlichen Teil seiner Sitzung. Das benötigte Kapital für diesen Ausbau: mehr als 30 Millionen Euro, die über Kredite finanziert werden sollen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!