Gerhard Brunschön (63) zersägt die 66 Jahre alte Flutmuldenbrücke. - © Ulf Hanke
Gerhard Brunschön (63) zersägt die 66 Jahre alte Flutmuldenbrücke. | © Ulf Hanke

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Ein Bauarbeiter zersägt die Flutmuldenbrücke in zwei Hälften

Mit einer fahrbaren Kreissäge wird der Beton zerschnitten. Ab nächster Woche wird die Brückenhälfte abgerissen. Verkehr könnte ab Mitte Juni wieder rollen.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Beim Zaubertrick mit der zersägten Jungfrau wird die Kiste in der Mitte zersägt. Wenn alles glatt läuft, bleibt die Frau erstaunlich ganz. Wenn für Gerhard Brunschön alles glatt läuft, ist die Flutmuldenbrücke zum Wochenende dagegen in zwei Hälften zerteilt. Der 63-jährige Bauarbeiter zersägt seit Mittwoch die 66 Jahre alte Brücke auf der Eidinghausener Straße mit einer fahrbaren Kreissäge. Die Baustelle auf der wichtigen Nord-Süd-Achse kommt damit einen wichtigen Schritt voran. In den nächsten Wochen soll die Osthälfte der Brücke abgerissen werden...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!