Ab der kommenden Woche wird der Kinderimpfstoff von Biontech ausgeliefert. Zunächst wird empfohlen, chronisch erkrankte Kinder ab fünf Jahren zu impfen. - © (Symbolbild): Pixabay
Ab der kommenden Woche wird der Kinderimpfstoff von Biontech ausgeliefert. Zunächst wird empfohlen, chronisch erkrankte Kinder ab fünf Jahren zu impfen. | © (Symbolbild): Pixabay

NW Plus Logo Nach der Stiko-Empfehlung Kinder gegen Corona impfen: Das rät der Uni-Kinderarzt

Ab der kommenden Woche wird der Kinderimpfstoff ausgeliefert. Die Ständige Impfkommission hat eine eingeschränkte Empfehlung ausgesprochen. Fünf- bis 14-Jährige sind aktuell die am stärksten betroffene Altersgruppe.

Nicole Bliesener

Bad Oeynhausen. Die Inzidenz von Kindern im Alter von fünf bis 14 Jahren ist mit 993,9 aktuell die höchste aller Altersgruppen im Mühlenkreis. Sie sind also die von der Corona-Pandemie am stärksten betroffene Altersgruppe. Bei den Null- bis Vierjährigen liegt sie bei 145,3. Am Donnerstag hat die Ständige Impfkommission (STIKO) eine eingeschränkte Impfempfehlung für Kinder von fünf bis elf Jahren abgegeben. Demnach wird empfohlen, in dieser Altersgruppe Kinder mit Vorerkrankungen zu impfen. Die NW hat Bernhard Erdlenbruch, den Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Johannes-Wesling-Klinikum, um eine erste Einschätzung gebeten.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!