Menschen mit Behinderung sollen möglichst in den Regelschulen und nicht an gesonderten Förderschulen unterrichtet werden. - © Pixabay (Symbolbild)
Menschen mit Behinderung sollen möglichst in den Regelschulen und nicht an gesonderten Förderschulen unterrichtet werden. | © Pixabay (Symbolbild)
NW Plus Logo Bad Oeynhausen

Inklusion wird für alle Schulen ein Thema

Bislang werden nur an der Europaschule Schüler mit besonderem Förderbedarf unterrichtet. Doch die Stadt muss für weitere Plätze sorgen.

Jörg Stuke

Bad Oeynhausen. Möglichst alle weiterführenden Schulen in Bad Oeynhausen sollen künftig "Orte gemeinsamen Lernens" werden und Schüler mit besonderem Förderbedarf aufnehmen. Diese Forderung hat die Bezirksregierung in Detmold bereits im Sommer an die Stadt gerichtet. Dominique Schütte (FDP) wollte jetzt in der Ratssitzung wissen, auf welchem Stand die Planungen bei der Stadtverwaltung dazu sind. Es war noch die rot-grüne Landesregierung in Düsseldorf, die verfügt hatte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG