Der Tatort: Am 23. September 2018 schossen mehrere Männer auf den Haupteingang der Diskothek Mondo am Werre-Park. Zwei Türsteher wurden dabei verletzt. - © Ulf Hanke
Der Tatort: Am 23. September 2018 schossen mehrere Männer auf den Haupteingang der Diskothek Mondo am Werre-Park. Zwei Türsteher wurden dabei verletzt. | © Ulf Hanke

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Disko-Schießerei: Mondo-Prozess muss von vorn beginnen

Die Richter des Landgerichts Bielefeld haben eine Frist nicht eingehalten. Nun ist ein Jahr Verhandlung hinfällig.

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Der Mammut-Prozess wegen der Schießerei an der Diskothek "Mondo" am Bad Oeynhausener Werre-Park muss neu aufgerollt werden. Das hat das Landgericht Bielefeld nach einem Antrag der Verteidigung entschieden. Angeklagt sind acht Angehörige einer kurdisch-arabischen Großfamilie aus Bad Oeynhausen. Sie sollen im September 2018 auf zwei Türsteher geschossen haben. Anlass war offenbar der gekränkte Stolz eines Familienmitglieds, der vor die Tür gesetzt worden war und dann seine Verwandtschaft herbeigerufen haben soll. Das Landgericht Bielefeld hat seit dem 27. März 2019 verhandelt...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group