0
Für etliche Buchen nicht nur im Wiehengebirge, sondern auch im Stadtgebiet von Bad Oeynhausen waren die beiden letzten extrem trockenen Jahre das Todesurteil. - © Jörg Stuke
Für etliche Buchen nicht nur im Wiehengebirge, sondern auch im Stadtgebiet von Bad Oeynhausen waren die beiden letzten extrem trockenen Jahre das Todesurteil. | © Jörg Stuke

Bad Oeynhausen Stadt soll auf Leiden der Bäume in Bad Oeynhausen reagieren

Josef Brinker, Baumexperte der Stadt, will dem Umweltausschuss einen Überblick über die Schäden nach zwei trockenen Sommern geben. Die Stadt soll daraus Konsequenzen ziehen.

Jörg Stuke
12.11.2019 | Stand 12.11.2019, 11:54 Uhr

Bad Oeynhausen. An den Eschen sterben die Wipfel, die Kastanien werden von der Miniermotte entlaubt, Ahornbäume werden von der Rußrindenkrankheit befallen, Weiden und Birken sterben schlicht ab. Josef Brinker, bei der Stadtverwaltung zuständig für das öffentliche Grün, hat für den Umweltausschuss einen Zustandsbericht über Bad Oeynhausens Bäume zusammengetragen. Die Schäden, die zwei extrem trockene Jahre im städtischen Grün hinterlassen haben, machen vor kaum einer Baumart halt.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!