NW Plus Logo Oerlinghausen Inobhutnahme war rechtswidrig: Mutter muss trotzdem um ihr Kind kämpfen

Das Verwaltungsgericht in Minden stellt fest, dass die Inobhutnahme des Kindes von Elke D. rechtswidrig war. Doch ihr Kind hat sie deshalb noch lange nicht wieder.

Gunter Held

Oerlinghausen. Elke D. (Name geändert) hat vor Gericht gewonnen. Am 15. August 2019 war der vom Kindsvater getrennt lebenden Mutter das Kind vom Jugendamt des Kreises Lippe weggenommen worden (die NW berichtete am 20. November exklusiv). Inobhutnahme nennt man so etwas, und das Jugendamt darf diesen Verwaltungsakt vollziehen, wenn ein Familiengericht es anordnet. Doch diese Anordnung gab es nie. Jetzt, Ende November, urteilte das Verwaltungsgericht Minden, dass das Jugendamt Unrecht begangen hat (NW berichtete).

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema