0
Felix (rechts) und Heino Rinne, Autor bei „Extertal digital“, pressen Most und posten dies über „DorfFunk“. - © Stephanie Terschüren
Felix (rechts) und Heino Rinne, Autor bei „Extertal digital“, pressen Most und posten dies über „DorfFunk“. | © Stephanie Terschüren
Oerlinghausen/Leopoldshöhe

Wo die Lipperreiher digital Spitze sind

Neun lippische Kommunen beteiligen sich bisher an der „DorfFunk“-App und der „DorfPages“-Seite. Hier können Bürger Netzwerke pflegen, Angebote einstellen, Hilfe holen. Ehrenamtliche schulen die Nutzer.

Stefanie Terschüren Birgit Guhlke
15.11.2020 | Stand 13.11.2020, 18:13 Uhr

Oerlinghausen/Leopoldshöhe. Margret Vogt startet die App. Der erste Blick der 88-Jährigen geht zu den News: Das „Mahlzeit“-Team hat umorganisiert. Statt samstags „Essen in Gesellschaft“ gibt es einen Eintopf im Schraubglas, den man sich nun in Lipperreihe holen kann. Keine Option für Margret Vogt. Die schaut lieber nach dem neuen Plausch. Seit Januar nutzt die rüstige Rentnerin die „DorfFunk“-App.

Mehr zum Thema