Bestatter David Heilman zeigt eine der FFP-3-Masken, die bei der Abholung eines Corona-Toten, aber auch in anderen Fällen getragen werden. - © Karin Prignitz
Bestatter David Heilman zeigt eine der FFP-3-Masken, die bei der Abholung eines Corona-Toten, aber auch in anderen Fällen getragen werden. | © Karin Prignitz

NW Plus Logo Oerlinghausen Trauern mit Abstand

Friedhofskapellen sind geöffnet. Auf Nutzer kommen wegen der Hygienevorschriften aber hohe Kosten zu. Derzeit finden Bestattungen unter freiem Himmel statt.

Karin Prignitz

Oerlinghausen. Abschied nehmen von einem vertrauten Menschen, das fällt schon in normalen Zeiten schwer. Wenn die Trauer mit Einschränkungen verbunden ist, wie sie derzeit die Corona-Pandemie mit sich bringen, dann ist die Endgültigkeit umso schwerer zu verkraften. Für Angehörige oft schmerzlich. Bestatter und Pfarrer müssen derzeit Wege finden, um den letzten Weg würdig zu gestalten. „Mit den jüngsten Lockerungen hat es sich zwar entspannt, aber nur ein bisschen“, sagt David Heilmann vom Bestattungsinstitut Bohle-Heilmann...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group