0
Der Angeklagte Andreas V. (2.v.r.) wird in den Gerichtssaal in Detmold geführt. - © picture alliance/dpa
Der Angeklagte Andreas V. (2.v.r.) wird in den Gerichtssaal in Detmold geführt. | © picture alliance/dpa

Missbrauchsfall Lügde Missbrauchsprozess Lügde: Angeklagter kommt im Krankenwagen

Der Angeklagte hatte sich als alleinerziehender Vater ausgegeben. Mit den Anzeigen habe er Anschluss für gemeinsame Unternehmungen gesucht.

Janet König
02.08.2019 | Stand 02.08.2019, 21:12 Uhr

Detmold (dpa). Das Landgericht Detmold hat am Freitag den Prozess um hundertfachen sexuellen Missbrauch von Kindern gegen Andreas V. aus Lügde  fortgesetzt. Da der 56-Jährige krank ist, wurde er per Rettungswagen und in medizinischer Begleitung nach Detmold gebracht. Er liegt derzeit im Justizvollzugskrankenhaus in Fröndenberg.

realisiert durch evolver group