0
Oberstaatsanwalt Ralf Vetter. - © Bernhard Preuß
Oberstaatsanwalt Ralf Vetter. | © Bernhard Preuß

Sexualverbrechen Lippe Missbrauch in Lügde: Taten und Täter könnten für immer unentdeckt bleiben

Silke Buhrmester
24.02.2019 | Stand 26.02.2019, 18:48 Uhr

Detmold. Der Asservaten-Zettel war noch da, doch von 155 CDs und DVDs und einem Metallkoffer fehlt jede Spur: Erst als die Beweismittel im Missbrauchsfall von Lügde bei der Kripo Detmold von einem Raum in einen anderen transportiert werden sollten, fiel auf, dass etwas fehlte. Das war Ende Januar. Seither suchten zunächst Lipper und Bielefelder Polizisten fieberhaft nach den Beweisstücken. Inzwischen hat 
NRW-Innenminister Herbert Reul Beamten des Landeskriminalamtes diese Aufgabe übertragen – denn es könnte sich um durchaus brisantes Material handeln.

realisiert durch evolver group