0
Auf dem Campingplatz in Lügde-Elbrinxen sollen drei Männer zahlreiche Kinder im Alter von 4 bis 13 Jahren missbraucht haben. - © Vera Gerstendorf-Welle
Auf dem Campingplatz in Lügde-Elbrinxen sollen drei Männer zahlreiche Kinder im Alter von 4 bis 13 Jahren missbraucht haben. | © Vera Gerstendorf-Welle

Sexualverbrechen in Lügde Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt auch gegen die Polizei

Erol Kamisli
01.02.2019 | Stand 02.02.2019, 08:38 Uhr

Lügde. Hätte der sexuelle Missbrauch von mindestens 29 Kindern in den vergangenen zehn Jahren auf einem Campingplatz in Lügde-Elbrinxen bereits 2016 beendet werden können? Diese Frage beschäftigt derzeit die Detmolder Staatsanwaltschaft. Sie kritisiert den Umgang der beteiligten Jugendämter und der Polizei, die zwei Hinweise auf sexuellen Missbrauch im Sande verlaufen ließen. Das Verhalten der Behörden sei fatal gewesen und werde auch unter strafrechtlichen Aspekten untersucht, erklärt Oberstaatsanwalt Ralf Vetter.

realisiert durch evolver group