0
In Willebadessen wurde eine Rollstuhlfahrerin ausgeraubt. - © David Schellenberg
In Willebadessen wurde eine Rollstuhlfahrerin ausgeraubt. | © David Schellenberg

Willebadessen Rollstuhlfahrerin in Willebadessen ausgeraubt

Die Polizei sucht nach Zeugen.

04.09.2019 | Stand 04.09.2019, 15:40 Uhr

Willebadessen. Eine 32 Jahre alte Frau ist am Dienstagmorgen auf der Bahnhofsstraße in Willebadessen von zwei jungen Männern ausgeraubt worden. Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Tat gegen 9.35 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau zur Tatzeit mit ihrem Rollstuhl linksseitig die Bahnhofsstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. Als sie vor dem Abfahrtsarm zur Landesstraße 828 kurz anhielt, stellte sich ein Mann vor ihren Rollstuhl, sprach sie in bedrohlicher Art und Weise an und forderte die Herausgabe ihrer Geldbörse. Ein zweiter Mann hielt sich zur Tatzeit hinter dem Rollstuhl der Frau auf. Die Frau übergab ihre Geldbörse und die Täter flüchteten in Richtung Innenstadt. "Die Frau blieb unverletzt", so Polizeisprecher Andreas Hellwig. Nach Angaben der Geschädigten sind die Tatverdächtigen augenscheinlich 17 bis 19 Jahre alt. Der bedrohende Tatverdächtige trug eine Baseballkappe auf dem Kopf. Eine weitere Beschreibung sei derzeit nicht möglich, so die Polizei. Sie fragt in diesem Zusammenhang: "Wer hat am Dienstagmorgen den Vorfall in der Bahnhofsstraße beobachtet? Wer kann Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen geben?" Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Warburg, Tel. (0 56 41) 7 88 00, in Verbindung zu setzen.

realisiert durch evolver group