Ein Abschleppunternehmen birgt auf der A 44 zwischen Warburg und Breuna den Sattelschlepper, der nach einem Auffahrunfall in die Leitplanken gefahren war. Foto: Feuerwehr Warburg - © Feuerwehr Warburg
Ein Abschleppunternehmen birgt auf der A 44 zwischen Warburg und Breuna den Sattelschlepper, der nach einem Auffahrunfall in die Leitplanken gefahren war. Foto: Feuerwehr Warburg | © Feuerwehr Warburg

NW Plus Logo Warburg Lange Staus nach Lkw-Unfall auf der Autobahn bei Warburg

Die A 44 ist am Samstagmorgen nach einem Unfall zwischen Warburg und Breuna in Richtung Kassel stundenlang gesperrt gewesen. Ein Sattelzug, der Fässer mit Schneidöl geladen hatte, war in die Leitplanken gefahren.

Dieter Scholz

Warburg. Zwischen den Anschlussstellen Warburg und Breuna war am Samstag die A 44 in Fahrtrichtung Kassel für mehrere Stunden gesperrt. Nach einem Unfall eines Lastkraftwagens am Morgen hatte sich die Bergung des Fahrzeugs und die Räumung der Unfallstelle als derart aufwenig erwiesen, dass die Fahrstreifen der Autobahn erst am Nachmittag wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden konnten.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema