Hand in Hand: Das wünscht sich Susann Maier (17) und drückt den Gedanken der Solidarität und des Zusammenhalts in ihrem Bild aus, das die Hüffertgymnasiastin im Herbst zu einer Ausstellung im Foyer des Marianum beigesteuert hatte. Foto: Dieter Scholz - © Dieter Scholz
Hand in Hand: Das wünscht sich Susann Maier (17) und drückt den Gedanken der Solidarität und des Zusammenhalts in ihrem Bild aus, das die Hüffertgymnasiastin im Herbst zu einer Ausstellung im Foyer des Marianum beigesteuert hatte. Foto: Dieter Scholz | © Dieter Scholz

NW Plus Logo Warburg In Warburger Klassenzimmern wächst die Solidarität

Der Dienst der Schulsozialarbeiter sei extrem wichtig geworden, sagt Claudia Güthoff, Schulleiterin der Sekundarschule. Im Schulalltag habe sich das Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler gewandelt.

Dieter Scholz

Warburg. Die Halbjahreszeugnisse sind verteilt. „Schön“, bemerkt Alexandra Lohe, eine der drei Schulsozialarbeiterin an der Sekundarschule Warburg. Doch das Zwischenzeugnis zieht nicht wirklich einen Strich unter die besonderen Herausforderungen für Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrkräfte in Zeiten des Homeschoolings, der Kontaktbeschränkungen, des Präsenzunterrichts in geteilten Klassen. Aufgrund der täglichen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie bewegen sich die Kinder und Jugendlichen zunehmend weniger...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema