0
Ziemlich hoch: Der Sendeturm auf dem Eggegebirge bei Willebadessen. - © Dieter Scholz
Ziemlich hoch: Der Sendeturm auf dem Eggegebirge bei Willebadessen. | © Dieter Scholz

Willebadessen Warum der Sendeturm bei Willebadessen in die Höhe gewachsen ist

Er bringt es nun auf die stattliche Höhe von 138 Metern.

Dieter Scholz
11.09.2019 | Stand 10.09.2019, 20:04 Uhr

Willebadessen/Kreis Höxter. Dem einen oder anderen Betrachter dürfte es vielleicht schon aufgefallen sein: Der Sendeturm auf dem Eggekamm bei Willebadessen ist wieder ein kleines Stück in die Höhe gewachsen. Eine 5,3 Meter hohe Antenne ist installiert worden, von der seit August Radioprogramme im neuen, zukunftsweisenden digitalen Standard DAB+ übertragen werden. Er bringt es nun auf eine stattliche Höhe von 138 Metern. DAB + ist der digitale Nachfolger des alten analogen UKW-Radios. Um DAB+ Radio hören zu können, wird ein digitales Radio benötigt, das im Handel bereits ab 30 Euro erhältlich ist. „Media Broadcast hat das Programmbouquet des bundesweiten Multiplex im Sommer 2019 in die Region gebracht und das Digitalradioangebot für die Hörer damit deutlich verbessert. Die Zuhörer profitieren nun von 13 neuen, teils exklusiv über DAB+ zu hörenden Radiosendern in kristallklarer Digitalradioqualität. Um die Signalqualität und die Reichweite nochmals zu steigern, wird Media Broadcast die Aussendung dieses Programmpaketes am Senderstandort Eggegebirge künftig noch weiter optimieren", so ein Sprecher der Media Broadcast. Das sind die Vorteile des neuen Radioempfangs Vorteile des neuen Radioempfangs sind klarer, digitaler Klang ohne Rauschen, eine große Programmvielfalt ohne lästige Frequenzsuche. Zwar sind die Versuche der Politik, einen UKW-Abschalttermin festzulegen, längst gescheitert, langfristig soll die neue Technik die alte jedoch ablösen. Mit einer Sendeleistung von 5 Kilowatt werden folgende Radiosender über den Äther geschickt: „Deutschlandfunk", „Deutschlandfunk Kultur", „Deutschlandfunk Nova", „Deutschlandradio Dokumente und Debatten" mit Übertragungen aus dem Bundestag, „Absolut relax", „Radio Energy", „Klassik Radio", dem Rocksender „Radio BOB!", das „Schlagerparadies", das „Schwarzwaldradio", dem Sender für elektronische Musik „Radio sunshine" sowie die beiden christlichen Sender „Radio Horeb" und „ERF plus". Der neue Standort erschließt bislang mit DAB+ unzureichend versorgte Gebiete und bringt damit das Digitalradio in noch mehr Haushalte. Zusammen mit dem Standort Lügde-Rischenau versorgt Eggegebirge vor allem das Weserbergland mit den Programmen des bundesweiten Digitalradio-Multiplex im Kanal 5C. Diese Programme können bundesweit auf einer einheitlichen Frequenz empfangen werden. Platz für eigene Antennen Realisiert wurde das Vorhaben durch die Media Broadcast GmbH. Der Dienstleister für Bild- und Tonübertragungen - mit Sitz in Köln - hat räumliche Kapazitäten auf der Sendeturmspitze angemietet um eigene Antennen zur Aussendung der DAB+ Programme zu installieren. Betrieben wird dieser seinerseits durch die Deutsche Funkturm GmbH (DFMG). Dies ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG. „Radio Hochstift" ist weiterhin auf UKW auf der Frequenz 88,1 MHz mit einer Stärke von 4 Kilowatt empfangbar.

realisiert durch evolver group