0
Ein wertvolles Stück Stadtgeschichte: Am Mühlengraben in der Altstadt wurde jetzt ein Denkmal enthüllt, dass die Arbeitsweise der Wasserkunst zeigt. Ekkehard Kröger (hinten 2. v. r.) hat die Gedenktafel entworfen und gestaltet. - © Hermann Ludwig
Ein wertvolles Stück Stadtgeschichte: Am Mühlengraben in der Altstadt wurde jetzt ein Denkmal enthüllt, dass die Arbeitsweise der Wasserkunst zeigt. Ekkehard Kröger (hinten 2. v. r.) hat die Gedenktafel entworfen und gestaltet. | © Hermann Ludwig

Warburg Heimatverein richtet altes Wasserkunst-Denkmal her

Heimat- und Verkehrsverein: Zeugnis der historischen Wasserversorgung wieder erlebbar gemacht. Wasser vom Altstädter Mühlengraben in die Neustadt gepumpt

Hermann Ludwig
20.05.2016 | Stand 20.05.2016, 20:12 Uhr

Warburg. Ein weiteres Stück Heimatgeschichte hat die Aktivengruppe des Heimat- und Verkehrsvereins (HVV) jetzt erlebbar gemacht. In monatelanger Kleinarbeit hat die Gruppe um den Vorsitzenden Klaus Stalze jetzt das Umfeld der "Wasserkunst" in der Warburger Altstadt hergerichtet und dort eine Schautafel enthüllt, die Ekkehard Kröger entworfen und gestaltet hat.

realisiert durch evolver group