Einsatz bei einem Wohnhausbrand in Himmighausen-Bahnhof. - © David Schellenberg
Einsatz bei einem Wohnhausbrand in Himmighausen-Bahnhof. | © David Schellenberg

NW Plus Logo Nieheim Mitgliederschwund, alte Gerätehäuser: Die Herausforderungen der Feuerwehr

Vor allem tagsüber können die Nieheimer Feuerwehrleute die erste selbstgesetzte Hilfsfrist kaum einhalten. Gemeinsam sollen jetzt Konzepte entwickelt werden, um schneller am Einsatzort zu sein.

David Schellenberg

Nieheim. Zahlen lügen nicht. Und manchmal weisen sie auf eine unangenehme Wahrheit hin. Wie bei der sehr engagierten Freiwilligen Feuerwehr Nieheim. 20 sogenannte kritische Einsätze hat Mathias Koch, bei der Stadtverwaltung für den Feuerwehrbereich zuständig, für 2015 bis 2020 ausgewertet. Das Ergebnis: Nur bei der Hälfte der Großeinsätze war die Nieheimer Feuerwehr nach acht Minuten mit der ersten Mannschaft vor Ort. Ein Ziel, das sich die Kameraden und die Stadt 2015 im letzten Brandschutzbedarfsplan selbst gesteckt hatten. Es gilt eigentlich für 80 Prozent der Einsätze.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema