Bürgermeisterkandidat Josef Suermann muss in die Stichwahl. Jutta Fritzsche holte mit den Grünen aus dem Stand 21 Prozent und ist hochzufrieden. - © David Schellenberg
Bürgermeisterkandidat Josef Suermann muss in die Stichwahl. Jutta Fritzsche holte mit den Grünen aus dem Stand 21 Prozent und ist hochzufrieden. | © David Schellenberg

Überraschung durch die Grünen in Marienmünster - Stichwahl für Bürgermeister

Josef Suermann scheitert knapp an der 50-Prozent-Mehrheit und tritt in zwei Wochen gegen Kai Schöttler (CDU) noch mal an. Große Enttäuschung bei der SPD.

David Schellenberg

Marienmünster. Spannender hätte der Wahlabend in Marienmünster kaum sein können. Ausgerechnet der Heimatwahlkreis des CDU-Bürgermeisterkandidaten Kai Schöttler– Altenbergen – ließ bis 19.40 Uhr auf das Ergebnis für die Bürgermeisterwahl warten. Hatte der unabhängige Kandidat Josef Suermann mit 51,3 Prozent zu diesem Zeitpunkt noch knapp die absolute Mehrheit in der Tasche, drehte sich mit den Zahlen aus Altenbergen das Ergebnis noch mal entscheidend. 47,4 Prozent für Josef Suermann und 38,9 Prozent für ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group