Holz kann auf verschiedene Weise genutzt werden und wärmen. Frisch geschlagenes Holz gibt es derzeit aber noch nicht im Wald. - © Simone Flörke
Holz kann auf verschiedene Weise genutzt werden und wärmen. Frisch geschlagenes Holz gibt es derzeit aber noch nicht im Wald. | © Simone Flörke

NW Plus Logo Hochstift Tipps vom Förster: Darauf sollte man beim Holzkauf achten

Der Energielieferant vor der Haustür hat in der Energiekrise neue Bedeutung. Der Forstamtschef fürs Hochstift spricht über Holzklau, Nachfrage und Holz, das noch nicht wärmt.

Simone Flörke

Kreis Höxter. Brennholz aus dem Wald bekommt eine ganz neue Bedeutung und Wertigkeit mit der beginnenden Heizperiode. Devise: der Energieknappheit mit der Energie von vor der Haustür begegnen. Doch wer jetzt erstmals auf Holz umstellen und Brennholz kaufen will, der kommt zu spät. Um Jahre. Außerdem steigt der Preis. Ein Grund, um auf Holzklau in den Wald zu gehen? Nein, sagt der Leiter des Regionalforstamts Hochstift, Roland Schockemöhle. „Wir leben in einer Region mit ehrlichen Menschen.“ Er hat noch keinen Fall von Holzdiebstahl in den Wälder des Landesbetriebes auf dem Tisch gehabt. „Aber man weiß ja nicht, was noch kommt.“

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema