Nichts als Trümmer sind nach dem Großbrand im Schützenhaus Höxter übrig. Auch der Schießstand ist abgebrannt. - © Christoph Tegethoff
Nichts als Trümmer sind nach dem Großbrand im Schützenhaus Höxter übrig. Auch der Schießstand ist abgebrannt. | © Christoph Tegethoff

NW Plus Logo Höxter Schießstand-Ruine in Höxter: Schaulustige begeben sich in Lebensgefahr

Die Brandermittlungen ziehen sich deutlich länger hin als gedacht. Der Verein versucht Kontakt zur Versicherung zu bekommen. Langfristige Perspektive noch nicht absehbar.

David Schellenberg
Ralf T. Mischer

Höxter. So schnell werden der Schützenverein Höxter und die Höxteraner wohl keine Antwort darauf bekommen, wie es zu dem Großbrand am Corveyer Hafen kommen konnte. Bei dem Feuer am späten Donnerstagnachmittag vergangener Woche war das Schützenhaus und der Schießstand plötzlich in Flammen aufgegangen und bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Der Schaden geht nach sehr vorsichtigen Schätzungen der Polizei in die Millionen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema