Im hinteren historischen Fachwerkbau befindet sich der große Festsaal der Linde. Der vordere neue Schankraum mit der darüberliegenden Wohnung war 1967 gebaut worden. - © Burkhard Battran
Im hinteren historischen Fachwerkbau befindet sich der große Festsaal der Linde. Der vordere neue Schankraum mit der darüberliegenden Wohnung war 1967 gebaut worden. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Höxter Gaststätte „Zur Linde“ ist versteigert – zum zweiten Mal

Die Zwangsversteigerung der früheren Lüchtringer Traditionsgastwirtschaft musste wiederholt werden, weil der Käufer am Ende nicht bezahlt hatte.

Burkhard Battran

Höxter/Lüchtringen. Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten. Nach einem vierstündigen Versteigerungsmarathon am Amtsgericht in Höxter, konnte die Akte „Zur Linde“ geschlossen werden. Die Lüchtringer Traditionsgaststätte stand am Donnerstag zur Zwangsversteigerung an. Für insgesamt 48.757 Euro wechselte das Anwesen an der Lüchtringer Westfalenstraße, Ecke Eulenwinkel, den Eigentümer. Beim vorherigen Termin im Oktober war der Zuschlag bei einem Preis von 173.000 Euro ergangen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema