0
Bürgermeister Daniel Hartmann und Jacob-Pins-Vorstand Eva Greipel-Werbeck legen am Mahnmal auf dem Höxteraner jüdischen Friedhof einen Kranz nieder. - © Burkhard Battran
Bürgermeister Daniel Hartmann und Jacob-Pins-Vorstand Eva Greipel-Werbeck legen am Mahnmal auf dem Höxteraner jüdischen Friedhof einen Kranz nieder. | © Burkhard Battran

Höxter/Beverungen Gedenkfeiern für die Opfer des Holocaust

Vor 77 Jahren wurde am 27. Januar 1945 das Vernichtungslager Auschwitz befreit. In Höxter und Beverungen wurde bei Gedenkveranstaltungen an die Opfer erinnert.

Burkhard Battran
27.01.2022 | Stand 27.01.2022, 19:27 Uhr

Höxter/Beverungen. Zum zweiten Mal fand im kleinen Rahmen mit rund 20 Teilnehmern auf dem Höxteraner jüdischen Friedhof an der Gartenstraße eine Gedenkveranstaltung statt. „Es ist ein gut gewählter Ort, denn auch hier wird die Geschichte der Stadt Höxter während dieser schrecklichen Zeit deutlich“, sagte Höxters Bürgermeister Daniel Hartmann.

Mehr zum Thema