Seit elf Jahren fährt Yasha Akim Taxi. Die Chefin des Unternehmens Taxi-Hannes sieht die Regeln zu Wochenendfahrten am späten Abend kritisch. - © Burkhard Battran
Seit elf Jahren fährt Yasha Akim Taxi. Die Chefin des Unternehmens Taxi-Hannes sieht die Regeln zu Wochenendfahrten am späten Abend kritisch. | © Burkhard Battran
NW Plus Logo Kreis Höxter

Wegen Corona-Lockerungen: Taxi-Unternehmer im Kreis Höxter fürchten Ruin

An den Wochenenden müssen Gäste ihre Taxen für den Abend jetzt nicht mehr vorbestellen. Bei vielen Taxi-Anbietern schürt das allerdings Existenzängste.

Ralf T. Mischer

Kreis Höxter/Bad Driburg. Normalerweise kommen Lockerungen jeder Art gut an. Gerade bei Gastronomen, Hoteliers, Einzelhändlern und anderen Unternehmern. In der Taxi-Branche sorgt eine Lockerung, die der Kreis Höxter am Dienstag bekannt gegeben hat, allerdings nicht gerade für Begeisterungsstürme. Stattdessen denken einige sogar schon über eine Geschäftsaufgabe nach. Was es mit der Betriebs- und Bereitstellungspflicht für Taxen in der Nacht auf sich hat – und warum sie Taxiunternehmen so sehr an die Decke bringt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema