NW News

Jetzt installieren

0
Über das diesjährige Ferien(s)pass-Angebot freuen sich Jugentreffleiterin Ivona Lokaj (v. l), Sozialamtsmitarbeiterin Monika Mönnekes, Samtgemeindebürgermeister Timo Wenkel, Jugendtreffleiter Peter Kamischke-Funk und Bürgermeister Daniel Hartmann. - © Burkhard Battran
Über das diesjährige Ferien(s)pass-Angebot freuen sich Jugentreffleiterin Ivona Lokaj (v. l), Sozialamtsmitarbeiterin Monika Mönnekes, Samtgemeindebürgermeister Timo Wenkel, Jugendtreffleiter Peter Kamischke-Funk und Bürgermeister Daniel Hartmann. | © Burkhard Battran

Höxter Ferienprogramm in Höxter und Boffzen läuft fast wie in Zeiten ohne Corona

Die Stadt Höxter und Samtgemeinde Boffzen legen zum 41. Mal ein gemeinsames Ferienprogramm auf. Wie alle 113 Angebote mit großem Aufwand coronakonform und ausfallsicher gestaltet worden sind.

Burkhard Battran
14.05.2021 | Stand 13.05.2021, 12:12 Uhr

Höxter. Solche Worte geben Halt. Worte wie „Fahrradgeschicklichkeitsturnier", „Schmieden im Mittelalterdorf Bokenrode" oder „die große Spaßolympiade": Genau darum geht es. „Wir wollen mit dem neuen Ferienprogramm auch wieder ein Stück Normalität in die Sommerzeit bringen, obwohl wir in der Konzeption sehr viel verändert haben, um den hohen Standards der Coronaschutzverordnung zu entsprechen", sagt Höxters Jugendtreffleiterin Ivona Lokaj. In diesen Tage ist der neue Ferien(s)pass-Kalender der Stadt Höxter und der Samtgemeinde Boffzen erschienen. Auf fast 80 Seiten gibt es 113 Veranstaltungen von 35 Organisatoren. „Wenn man bedenkt, dass wir in normalen Jahren 130 bis 140 Veranstaltungen haben, ist das in der Summe gar nicht so viel weniger", sagt der Boffzener Jugendtreffleiter Peter Kamischke-Funk.

Mehr zum Thema