0
Das Haus in Albaxen konnte aufgrund der Bauweise und Flammentwicklung nur im Außenangriff gelöscht werden. - © Feuerwehr Höxter
Das Haus in Albaxen konnte aufgrund der Bauweise und Flammentwicklung nur im Außenangriff gelöscht werden. | © Feuerwehr Höxter

Höxter Verlorene Zigarette löst vermutlich Feuer in einem Höxteraner Wohnhaus aus

Ein stark sehbehinderter Bewohner kann eine glimmende Kippe nicht wiederfinden und rettet sich nur knapp vor den Flammen. Er und eine Nachbarin inhalieren Rauchgase und müssen ins Krankenhaus.

Marc Schröder
17.03.2021 | Stand 17.03.2021, 18:03 Uhr

Höxter-Albaxen. Es waren wohl dramatische Szenen in der Nacht im Höxteraner Ortsteil Albaxen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr bekämpfte dort ein Feuer in einem Wohnhaus. Der stark sehbehinderte Bewohner konnte sich selbstständig vor den Flammen retten, er und eine weitere Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Auslöser ist vermutlich ein tragisches Missgeschick.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG