Wie schneidet der Kreis Höxter beim Impfen im Dreiländereck-Vergleich ab? - © Symbolbild: Pixabay
Wie schneidet der Kreis Höxter beim Impfen im Dreiländereck-Vergleich ab? | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo Kreis Höxter

Wie schneidet der Kreis Höxter beim Impfen im Dreiländereck-Vergleich ab?

Nicht in jedem Bundesland geht es im gleichen Tempo voran. nw.de hat sich bei den Landkreisen des Dreiländerecks NRW, Niedersachsen und Hessen umgehört, wie viel und wie schnell derzeit geimpft wird.

Svenja Ludwig

Kreis Höxter. Je nach Bundesland geht es mit dem Impfen derzeit langsam oder noch langsamer voran. Gemessen an der Erstimpfquote, sind die Thüringer (5,85 Prozent, Stand: Mittwoch) und Bayern (5,83 Prozent) am schnellsten, Brandenburg (4,49 Prozent) bildet das Schlusslicht. Werden absolute Zahlen zugrunde gelegt, führt das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen mit 920.315 Erstimpfungen das Tableau mit deutlichem Abstand vor Bayern (765.566) an. Die wenigsten Piekser gab es bislang in Bremen (39.594) und im Saarland (56.467)...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG