0
Die Feuerwehr muss mit Extremsituationen klarkommen – wie beim Brand in Beverungen am zweiten Weihnachtstag. - © Feuerwehr Beverungen
Die Feuerwehr muss mit Extremsituationen klarkommen – wie beim Brand in Beverungen am zweiten Weihnachtstag. | © Feuerwehr Beverungen

Kreis Höxter Leitstelle im Kreis Höxter: Fast 30.000 Einsätze im Jahr 2020

Rettungsdienst und Feuerwehr blicken auf arbeitsreiche zwölf Monate zurück. „Die Telefone der Leitstelle standen in keiner Stunde still“, berichtet Kreisleitstellen-Chef Johannes Ritter.

02.01.2021 | Stand 02.01.2021, 14:27 Uhr

Kreis Höxter. Die Telefone in der Leitstelle des Kreises Höxter für Rettungsdienst und Feuerwehr standen auch 2020 in keiner Stunde still. Der Leiter der Kreisleitstelle, Johannes Ritter, blickt auf ein arbeitsreiches Jahr zurück und zieht zum Jahreswechsel eine erste Einsatzbilanz.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG